Tatort und das Urheberrecht

Tags: skurriles Urheberrecht 

Da sich die Tatort-Autoren ja so über die ganzen bösen Raubkopierer aufregen.

Ihr solltet vielleicht mal den Leuten auf die Finger gucken, welche eure Drehbücher verfilmen, die scheinen es mit dem Urheberrecht auch nicht so ganz ernst zu nehmen. Oder wie würdet ihr erklären das mal eben ein Schaltplan aus dem Internet hergenommen wird ohne den Zeichner/Autor um Erlaubnis zu fragen?

Der Zeichner dazu: "ich bin der Zeichner des im ersten Post gezeigten Schaltplans. Ich stehe zur Zeit im Dialog mit der verantwortlichen Redakteurin um zu klären, wie das passieren konnte. Sicher ist bis jetzt nur, dass keiner bei mir angefragt hat und der Plan somit ohne meine Zustimmung genutzt wurde."

Tja, so schnell kann es gehen und man ist böser Raubkopierer.

Quellen: fefe, mikrocontroller.net

eingetragen am: 06.06.12 19:41:41  von: CyberPunk
geändert am: 06.06.12 19:44:18  von: CyberPunk

User: 19962
Views: 61772
Gestern: 4
Heute: 9
Online: 0