Die Grünen und die Frauenquote

Tags: Politik skurriles 

Die Grünen in Baden-Württemberg würden den Parteien gerne vorschreiben wen sie zur Wahl aufstellen. Naja, nicht genau wen, sondern müssen, wenn es nach den Grünen geht, 50/50 Frauen und Männer für die Wahlen aufgestellt werden.

Ob das nun gut oder schlecht ist? Ich hab keine Ahnung, aber muss man wirklich alles reglementieren? Sei es das absolute Rauchverbot in Kneipen in NRW, die letzte, bescheuerte, Forderung nach einer "Kultursteuer" um Kirchenaustritte zu stoppen, voreilige Verbote von E-Zigaretten Flüssigkeit, auch in NRW, (das dann vom Gericht gekippt wurde) und nun die Vorschrift wie hoch der Anteil an Frauen und Männern bei Wahlen sein soll.

Ich habe gerade mal durchgezählt, im Bundestag sitzen von den Grünen 34 Frauen und 31 Männer, schon recht gute Verteilung, spiegelt allerdings nicht die Wirklichkeit wieder. Denn laut Wikipedia hat die Partei Die Grünen gerade einmal 37% weibliche Mitglieder. Unerwähnt soll allerdings auch nicht bleiben, das die Zahl der weiblichen Mitglieder in anderen Parteien wohl noch niedriger liegt. Ich habe mir jetzt aber nicht die Mühe gemacht zu vergleichen wie das Verhältnis von Frauen in der Partei und Frauen im Bundestag liegt, also ob das Verhältnis von Frauen zu Männern im Bundestag, in etwa, dem Verhältnis von Frauen zu Männern in den Parteien entspricht. Bei den Grünen zumindest passt dieses Verhältnis absolut nicht.

Jetzt drängt sich mir die frage auf, woran liegt das? Warum sind so wenige Frauen Mitglieder in den Parteien (auch bei den Grünen)? Und weiter die Frage, wenn so wenig Frauen in Parteien ein zu treten gewillt sind, bildet dann die Zusammensetzung nicht doch irgendwie die Wirklichkeit wieder, also das Interesse der Frauen an der Politik, bzw. den willen aktiv an der Politik mit zu arbeiten?
Ich gehe einfach mal davon aus, das die Parteien nicht auf die Idee gekommen sind, Frauen die Mitgliedschaft in der Partei zu verweigern um die Anzahl der Männer künstlich hoch zu halten. 

Bevor sich jetzt die ein oder andere Frau auf den Schlips getreten fühlt, ich finde es gut wenn Frauen die selben Möglichkeiten haben wie Männer. Doch wenn mehr Frauen in der Politik zur Wahl aufgestellt werden sollen, dann solltet ihr anfangen die Parteien zu stürmen. Denn wenn selbst bei den Grünen die Quote innerhalb der Partei bei 37/63 liegt, wie soll sich dann eine Quote von 50/50 bei Wahlen rechtfertigen lassen?

Quelle: telepolis

P.S.: Nein ich fange jetzt nicht an die Grünen zu bashen wo es nur geht. Im Moment liefern die halt so gute vorlagen. Andere Parteien oder Politiker allgemein kommen auch wieder dran. ;)

eingetragen am: 17.05.12 09:05:25  von: CyberPunk

User: 19687
Views: 61284
Gestern: 4
Heute: 2
Online: 0